Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies. Mehr erfahren.
OK

METASYS Unternehmensmitteilung

 

METASYS (mit METASYS Medizintechnik GmbH, DENTAL ECO SERVICE GmbH, DENTAL ECO SERVICE Deutschland GmbH) hat vor einigen Jahren Aussagen zur Entsorgung und Wiederverwendung von Amalgam-Sammelbehältern publiziert, die missverständlich formuliert waren und daher viel Freiraum für unkorrekte Interpretation und unzutreffende Schlussfolgerungen boten.

Im Speziellen beziehen wir uns auf folgende Statements:

  • „Der Sammelbehälter ist aus technischen und hygienischen Gründen zur einmaligen Verwendung konzipiert“
  • „Eine Wiederverwendung gebrauchter Behälter kann zu Funktionsstörungen führen und verstößt gegen die Garantiebestimmungen!“
  • „Der gefüllte Sammelbehälter muss dem firmeneigenen Entsorgungsunternehmen DENTAL ECO SERVICE GmbH - METASYS Group zugeführt werden!"
  • „Amalgamabscheider sind Medizinprodukte: Die Mehrfachverwendung beeinträchtigt nachhaltig deren Keimfreiheit und Dichtheit. Die optimale Funktion des Amalgamabscheiders kann nicht mehr garantiert werden. Die Mehrfachverwendung des Behälters ist daher nicht erlaubt!“
  • „Amalgamabscheider sind Medizinprodukte: Die Mehrfachverwendung beeinträchtigt nachhaltig deren Keimfreiheit und Dichtheit.“
  • „Der Neu-Behälter bietet Ihrem Zahnarzt zusätzlichen Mehrwert: Vermeidung von Fehlfunktionen (...) am Amalgamabscheider, hervorgerufen durch Material-Verschleißerscheinungen des Alt-Behälters (Undichtheiten / Rückstände) (...)“
  • „Der Neu-Behälter bietet Ihrem Zahnarzt zusätzlichen Mehrwert: (...) Vermeidung von Keimverschleppung, da Alt-Behälter bakteriell kontaminiert sind (keine Sterilisation, nur Auswaschung)“
  • „Der Neu-Behälter bietet Ihrem Zahnarzt zusätzlichen Mehrwert: (...) Einhaltung der Richtlinien: Sammelbehälter sowie Behälterverpackung sind nur für den Einmalgebrauch vorgesehen (...)"
  • ECO TRANSFORM sei ein „weltweit einzigartiges Recycling-Verfahren“.

 

An diesen Aussagen hält METASYS nicht mehr fest.

Allen Beteiligten ist bewusst, mit welchen Materialien und Flüssigkeiten Amalgam-Sammelbehälter in Kontakt kommen. Demzufolge ist Vorsicht im Handling geboten, der Hinweis auf mögliche Gefahren erschien uns angebracht. Dass zudem Gebraucht-Teile mitunter nicht dem Standard von Neu-Teilen entsprechen, liegt in der Natur der Dinge.

METASYS möchte jedoch klar hervorheben, dass bei fachgemäßer, einwandfreier Handhabung wiederverwendete Alt-Behälter keineswegs notgedrungen zur Keimverschleppung beitragen oder zu Fehlfunktionen am Amalgam-Abscheidegerät führen.

Unsere gewählte Darstellung des Sachverhalts vermittelt unbeabsichtigt den Eindruck der Verallgemeinerung, welche aber in diesem Ausmaß so nicht gegeben ist. Beabsichtigtes Ziel unserer Kommunikation war lediglich, die Anwender zur Vorsicht im Umgang mit genannten Amalgam-Sammelbehälter zu mahnen.

Des Weiteren ist es jeder Zahnarzt-Praxis natürlich selbst überlassen, einen geeigneten Entsorgungsweg für Amalgam-Rückstände zu wählen. Es gibt keine Verpflichtung, dass die gesetzeskonforme Amalgam-Entsorgung über METASYS Medizintechnik GmbH und seinem Partnerunternehmen DENTAL ECO SERVICE GmbH getätigt werden muss. DENTAL ECO SERVICE GmbH mit ihrer Dienstleistung „ECO TRANSFORM“ ist eine Option unter weiteren, zertifizierten Dienstleistern, welche weltweite, kundenfreundliche und vor allem gesetzeskonforme Amalgam-Sammlung bzw. -Aufbereitung anbieten. 

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Erklärungen zur Verfügung. 

 

Rum bei Innsbruck, den 19.11.2020