Amalgamabscheider

Wenn Amalgampartikel über das Abwasser in die Umwelt gelangen, so wird das im Amalgam vorhandene Quecksilber durch Umwandlung in organische Quecksilberverbindungen toxisch wirksam: 1 g Quecksilber kann so bis zu 100.000 Liter Trinkwasser verunreinigen! Der richtige und sorgsame Umgang mit Amalgamabfällen ist daher nicht nur eine gesetzliche Verpflichtung, sondern vielmehr auch eine moralische Verantwortung zum Schutz unserer Umwelt. Durch den Einbau von Amalgamabscheidern können Zahnärzte dieser Verantwortung gerecht werden.

METASYS Ein-Platz-Amalgamabscheider sind meist direkt in die Behandlungseinheit eingebaut. Zahlreiche Stuhlhersteller bieten ihre Einheiten mit bereits integrierten METASYS-Amalgamabscheidern an. Zur Nachrüstung von Behandlungsstühlen werden seitens der Hersteller bzw. von METASYS einheitenspezifische Teilesätze angeboten. Erscheint konstruktionsbedingt oder aus wirtschaftlichen Gründen ein direkter Einbau nicht sinnvoll, kann der Ein-Platz-Amalgamabscheider in einem passenden Beistellgehäuse unmittelbar neben der Behandlungseinheit platzsparend montiert werden.

Mit einem Amalgamabscheider von METASYS vertrauen Sie auf die bewährte Technologie von einem der führenden Unternehmen der Branche: weltweit wurden bereits mehr als 250.000 Geräte eingebaut.

eIFU:

Die elektronische Gebrauchsanweisung (eIFU) kann unter www.metasys.com/downloads heruntergeladen werden.

Broschüre Amalgamabscheider

Weitere Broschüren, Datenblätter und Gebrauchsanweisungen in mehreren Sprachen finden Sie in unserem Downloadbereich.

Download

Unsere Produkte

MULTI SYSTEM TYP 1

Statische Amalgamabscheidung

COMPACT Dynamic

Dynamische Amalgamabscheidung

ECO II / ECO II Tandem

Zentraler Amalgamabscheider